Language

  • English
  • Italiano
  • Deutsch
  • Polski
  • Euskera
  • Română
  • Português
  • Français
  • Maltese
  • Ελληνικά
  • Croatian
  • Magyar
  • Slovenian

Projektpartner

Projektpartner

 ACRA

ACRA ist eine italienische NGDO, deren Arbeitsschwerpunkte in den Bereichen Armutsbekämpfung durch nachhaltige und innovative Lösungen liegen. Ein besonderer Fokus ihrer Arbeit liegt auf periphere Weltregionen und marginalisierte Bevölkerungsgruppen.

APSD – Agenda 21

APSD – Agenda 21 ist eine rumänische NGO, die im Mai 2003 gegründet wurde. Ein Grundpfeiler ihrer Arbeit ist es, nationale Politikfelder zu unterstützen, die Aspekte nachhaltiger Entwicklung beinhalten. APSD – Agenda 21 hat inzwischen eine langjährige Erfahrung, Projekte der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit und des Globalen Lernens durchzuführen. Dabei spielen Themen wie Millennium Development Goals eine wichtige Rolle.

Anthropolis

Anthropolis ist eine ungarische public benefit non-Profit Organisation, die 2002 gegründet wurde. Globales Lernen (z.B. Materialentwicklung, Workshops für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrerinnen und Lehrer) ist das Schwerpunktprogramm von Anthropolis. Daneben führt die Organisation Projekte zu digital storytelling sowie advocacy zu entwicklungspolitischen Themen durch. Anthropolis ist auch Mitglied von HAND, der ungarischen NGDO-Plattform.

CARDET

CARDET ist eine zypriotische NGO in den Bereichen Bildung und Entwicklung, die über ein Netzwerk von Partnern in vielen Ländern der Welt verfügt. Das Leitbild von CARDET definiert zukunftsfähige Bildung, wissenschaftsbasierte Innovation und Ermächtigung von Menschen als Grundprinzipien. Das Team von CARDET verfügt über ein breites Kompetenzspektrum: entwicklungspolitische Bildung, nachhaltige Entwicklung,  soziale Gerechtigkeit, Menschenrechte, Integration und Aktivismus, Versöhnung, E-Learning u.a.m. CARDET hat über 100 Projekte in mehr als 20 Ländern im Auftrag von staatlichen Geldgebern (z.B. EU), aber auch von privaten Stiftungen durchgeführt.

Fondazione Cariplo

Fondazione Cariplo ist eine große italienische Stiftung, die zivilgesellschaftliche Organisationen fördert. Der Stiftungsschwerpunkt liegt im Bereich von sozialer Infrastruktur.  Fondazione Cariplo ist Gründungsmitglied des European Foundation Centre, dessen Ziel darin besteht, Philanthropie im Interesse von zivilgesellschaftlichen Organisationen in Europa und der Welt zu stärken.

Fondazione Cariplo hat in der Vergangenheit mit vielen europäischen Stiftungen kooperiert und bringt dieses Netzwerk in das EAThink Projekt ein.

CISV

CISV ist eine italienische NGO, die Projekte – in Kooperation mit lokalen Partnern – in Ländern Afrikas (Benin, Burkina Faso, Burundi, Guinea, Mali, Niger und Senegal) und Lateinamerikas (Haiti, Brasilien, Kolumbien, Guatelmala und Venezuela) durchführt.  Ein theamtischer Schwerpunkt der Projekte liegt in den Bereichen Ernährungssicherheit, soziale Gerechtigkeit und Menschenrechte. Diese Projekte unterstützen sowohl Netzwerke and bäuerlichen Familien, Frauengruppen und lokale Organisationen. In Italien leisten die Bildungsprojekte von CISV einen Beitrag zu einem besseren Verständnis der Menschenrechte, zu nachhaltiger Entwicklung sowie zu Multikultualismus.

Euskal Fondoa

Euskal Fondoa ist ein Zusammenschluss aller 112 baskischen Gemeinden in Nordostspanien. Euskal Fondoa ermöglicht somit einen zentralisierten Austausch von dezentralen Erfahrungen in verschiedenen Bereichen wie nachhaltige Entwicklung, Bildung oder auch in koordinierten Feldern wie Entwicklungszusammenarbeit. Euskal Fondoa unterhält Projekte in fünf Ländern Lateinamerikas und Afrikas: Nicaragua, El Salvador, Guatelmala, Kuba und Westsahra.

 Calouste Gulbenkian Foundation

Die Calouste Gulbenkian Stiftung ist eine private portugiesische Stiftung mit Schwerpunkten in den Bereichen Kunst, Charity, Wissenschaft und Bildung, die 1956 gegründet wurde. Mit nahezu 60 Jahren Erfahrung ist sie eine der wichtigsten Stiftungen Europas. Ihre Projekte und Programme werden schwerpunktmässig in Portugal durchgeführt, sie unterhält aber auch Delegationen in Paris und London.

Im Bereich der Bildung fördert die Calouste Gulbenkian Stiftung einerseits Bildungsprogramme in Portugal, beteiligt sich aber auch an den Diskursen zu Bildung weltweit. Schwerpunkte ihrer Programme sind z.B. Ermächtigung der zukünftigen Generationen, Bildung für Kultur und Wissenschaft, Förderung von portugiesischer Sprache und Kultur, Lebenslanges Lernen u.a.m.

Institute for Sustainable Development

Seit 1996 hat das Institute for Sustainable Development (ISD) die Bereiche Bio und Biolandbau in Slowenien durch Forschung, Wissenstransfer, Bewusstseinsbildung und Projektarbeit sehr stark bereichert. ISD koordiniert ein nationales Netzwerk von Bio-Schulgärten. Im Rahmen dieses Netzwerkes werden Lehrerinnen und Lehrer darin unterstützt, ihr Wissen zu Schulgärten und Biolandbau zu erhöhen und Schulgärten als Lernorte zu verstehen und zu entwickeln.

 Kopin

Kopin ist eine Menschenrechtsorganisation aus Malta, die in drei Bereichen tätig ist: internationale Entwicklungszusammenarbeit, Unterstützung von Flüchtlingen mit einem Schwerpunkt auf Kinder und Frauen sowie entwicklungspolitische Bildungsarbeit (formal und non-formal).

Im Bereich der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit entwickelt Kopin Bildungsmaterialien und veranstaltet Weiterbildungsprogramme für Lehrerinnen und Lehrer. Der Austausch von good-practice sowie interactive und soziale Lernformen spielen dabei eine große Rolle.

 Polish Green Network

Polish Green Network ist eine Allianz von 12 polnischen Organisationen, die in den Bereichen Umwelt und Nachhaltigkeit tätig sind. Die Haupttätigkeiten von Polish Green Network umfassen: Advocacy für ökologische und soziale Gerechtigkeit, Aufbau von Kontrollmechanismen für öffentliche Gelder sowie Entwicklungszusammenarbeit. Seit 2002 führt Polish Green Network auch Projekte in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit, zu Fair Trade sowie für verantwortlichen Konsum durch.

 Südwind

Südwind setzt sich als entwicklungspolitische Nichtregierungsorganisation seit über 35 Jahren für eine nachhaltige globale Entwicklung, Menschenrechte und faire Arbeitsbedingungen weltweit ein. Durch schulische und außerschulische Bildungsarbeit, die Herausgabe des „Südwind“ Magazins und anderer Publikationen thematisiert Südwind in Österreich globale Zusammenhänge und ihre Auswirkungen. Mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen, Kampagnen- und Informationsarbeit engagiert sich Südwind für eine gerechtere Welt.

Das Projekt wird in Österreich mit freundlicher Unterstützung der Dreikönigsaktion kofinanziert

 Urgenci

Urgenci ist ein internationales Netzwerk von Gemeinden unterstützer Landwirtschaft. Urgenci bringt Bäuerinnen und Bauern mit kritischen Konsumentinnen und Konsumenten zusammen und fördert lokale, solidaritätsbasierte Partnerschaften zwischen Produzenten und Konsumenten. Der Respekt von Vielfalt und die Kreativität von lokaler Produktion spielen in diesem Zusammenhang ebenso eine wichtige Rolle.

Urgenci hat eine langjährige Erfahrung in der Durchführung von Austauschprogrammen und –projekten, besonders im Bereich der Erwachsenenbildung.

 Association Žmergo

Association Žmergo wurde 1994 in Opatiija (Kroatien) gegründet. Die Organisation verfolgt unter anderem folgende Ziele: Umweltschutz, Schutz von Natur- und Kulturerbe und nachhaltige Entwicklung. Seit 1998 führt Association Žmergo Umweltbildungsprogramme mit Kindergärten und Schulen durch. An den Programmen haben bis heute mehr als 8000 Kinder und Jugendliche teilgenommen.