Ernährungskrimi: Wie werden wir alle satt? (Murder Mystery)

Die Weltgesellschaft zählt im Jahr 2015 7,3 Milliarden Menschen, rund eine Milliarde davon sind chronisch unterernährt. Im Jahr 2050 wird die Weltbevölkerung schätzungsweise auf 10 Milliarden Menschen anwachsen. Um alle satt zu bekommen, bräuchten wir eine zusätzliche Ackerfläche in der Größe von Brasilien, wenn man sie so bewirtschaften würde, wie wir es gegenwärtig tun. Aber der Großteil des brauchbaren Ackerlandes der Welt ist bereits bewirtschaftet. Was tun? Sind Genpflanzen die Lösung? Essen wir bald nur noch Insekten? Haben wir Mega-Landwirtschaftsbetriebe oder zieht jede/r sein Gemüse selbst?

 

Lernziele:

  • Die SchülerInnen lernen Möglichkeiten, wie die Menschheit zukünftig ernährt werden kann kennen und deren Vor- und Nachteile.
  • Sie verstehen die globalen Zusammenhänge der gegenwärtigen Landwirtschaft.
  • Sie üben sich in kritischem Denken.
  • Die SchülerInnen reflektieren ihr eigenes Wissen und üben sich darin, eine eigene Meinung zum Thema aufgrund der Fakten zu bilden und diese auch zu äußern.
Download

Schreibe einen Kommentar