Es war einmal……Nahrungsmittelmotive in Märchen

Der Apfel, das Lebkuchenhaus, der immer gedeckte Tisch oder das goldene Tellerchen – in unseren bekannten Hausmärchen kommen viele Essmotive vor. Und auch Märchen aus anderen Teilen der Welt greifen auf Lebensmittelmotive zurück. Das Vorkommen sagt viel über deren Stellenwert innerhalb unserer Esskultur aus. Ausgehend von drei Märchen werden die Nahrungsmittel „Wasser“, „Äpfel“ und das Thema „Essen im Überfluss/Hunger“ in ihrer Bedeutung im Märchen analysiert. Darüber hinaus wird der Frage nachgegangen, was ein Apfel mit Entwicklungspolitik zu tun hat.

Lernziele:

  • Die SchülerInnen erkennen, dass in vielen Märchen Lebensmittel eine symbolische Rolle spielen.
  • Sie erarbeiten grundlegendes Wissen zu den Lebensmitteln Wasser, Äpfeln und zum Thema Überfluss.
  • Die SchülerInnen erkennen das eigene Verbundensein mit dem Thema und kennen den entwicklungspolitischen Zusammenhang dieser Nahrungsmittel.
  • Die SchülerInnen sind in der Lage sinnerfassend zu lesen und das Gelesene mit ihren Worten wiederzugeben.
Download

 

Schreibe einen Kommentar