Kuhle Kühe: globale Zusammenhänge der Milch- und Fleischproduktion

Unterrichtsmaterial für die Volksschule

Sie ist in vielen Kulturen eine Göttin, Ernährerin der Welt und Kultfigur
die Kuh. Wie kaum ein anderes Tier hat sie die Menschheit seit der Früh-
geschichte geprägt. Die Kuh liefert Milch und Fleisch und hilft noch heute
bei der Bewirtschaftung der Äcker. Selbst ihre Hinterlassenschaften sind als
Brennmaterial verwendbar.

Mit 1,3 Milliarden grasenden Kühen auf dieser Welt ist sie außerdem die zah-
lenmäßig stärkste Großsäugetierart der Erdgeschichte. Doch dieser Siegeszug
hat auch seine Schattenseiten. Ihr gutmütiges Wesen und die herausragende
Eigenschaft, aus Gras Milch machen zu können, hat die Kuh zu einer indust-
rialisierten Milchmaschine degradiert. In engen Ställen fristen die Hochleis-
tungsmilchkühe ihr kurzes Dasein, gebären im Schnitt 4 Kälber, geben 10.000
Liter Milch im Jahr und sind im Alter von 6 Jahren von Euter- und Pansen-
entzündigungen so ausgelaugt, dass ihr letzter Weg im Schlachthaus endet.
Unser Durst nach günstiger Milch und unser Hunger auf billiges Fleisch
verschärfen ihre Situation.
Muss das sein? Was brauchen Kühe, um glücklich zu sein? Wie leben Kühe
und Menschen in verschiedenen Teilen der Welt zusammen? Wie schauen die
Rinder in Äthiopien aus? Und wieviel Fleisch ist eigentlich gesund?
Dieses Material ermöglicht es Kindern von 6 – 10 Jahren das Thema aus
verschiedenen Perspektiven möglichst interaktiv kennenzulernen.
Wie alle Südwind-Materialien orientiert sich auch dieses Unterrichts-
materialien an den Grundsätzen des Bildungskonzeptes Globales Lernen.
Wir wünschen viel Spaß bei der Umsetzung!

 

Download unter: https://www.suedwind.at/bestellformular/kuhle-kuehe-elektronisch-zum-download/

Schreibe einen Kommentar